Einheitlicher Landesaktionstag (ELAT) – „Samenspender – Blümchen für Bienchen“

„Samenspender“ T-Shirt

Wie sein kleiner Bruder, der Landesaktionstag und sein Stiefbruder, der Bundesaktionstag, so ist auch der Einheitliche Landesaktionstag eine lange Tradition im FÖJ. Der ELAT findet immer an einem einheitlichen Termin mit einem einheitlichen Thema in jedem Bundesland Deutschlands statt.

Am 08.04. diesen Jahres geht es in die nächste Runde!

Wir aus dem Arbeitskreis für den ELAT haben uns  diesmal ein sehr anstößiges Konzept überlegt. 😉 Es geht um Samen und Samenspenden vor allem aber um Blümchen und Bienchen sowie das FÖJ.

In den modernen Gärten gibt es immer weniger Pflanzen die genügend Nektar oder Pollen produzieren, um den Bienen als Nahrung zu dienen. Auch die Honigproduktion wird dadurch erschwert. Zudem macht die Varoamilbe, ein Parasit der sich im inneren der Waben fortpflanzt, den Bienen schwer zu schaffen. Um dem entgegen zu wirken möchten wir beim ELAT 2017 in den Städten Samentütchen verteilen, sodass die Bienchen wieder Blümchen finden können.

„Blümchen für Bienchen!“

Bei der Aktion werden wir T-shirts tragen, auf denen unser Motto Samenspender geschrieben steht. Dies wird sicher zu manch einem interessanten Gespräch über die Bienen, aber auch über uns und das FÖJ führen.

Wir hoffen sehr möglichst viele von euch zu sehen.

Wenn ihr nach Mitfahrgelegenheiten sucht oder noch Fragen habt wendet euch an die zuständigen Kontaktpersonen unten in der Liste.

Euer AK ELAT!

Bundesland Stadt Ansprechpartner
Baden-Württemberg Karlsruhe, Freiburg, Friedrichshafen Joshua

Joshua.foerg@foej.net

Bayern München Meike

Meike.lehner@foej.net

Berlin Berlin Clemens

Clemens.friedrich@foej.net

Brandenburg Lea

leapotrafke@web.de

Bremen Osnabrück Leandro

Leandro.fangmann@foej.net

Hamburg Hamburg Cara

Cara.knief@foej.net

Hessen Frankfurt a.M. Finn

Finn.muench@foej.net

Mecklenburg-Vorpommern Jorinde

Jorinde.rieger@foej.net

Niedersachsen Osnabrück Malin

Malin.voget@foej.net

Nordrhein-Westfahlen Alex

Alexander.bellini@foej.net

Rheinland-Pfalz Pippo

Philipp.blum@foej.net

Saarland Niklas

Niklas.vomhagen@foej.net

Sachsen Dresden Sandro

Der-sandro-emmerich@web.de

Sachsen-Anhalt Magdeburg Robin

Robin.thöne@foej.net

Schleswig-Holstein Kiel David

David.benkel@foej.net

Thüringen

 

„Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein“ – neue Bauernregeln

direkt zur Petition

Das Bundesumweltministerium (BMUB) initiierte und präsentierte in den letzten Wochen eine Kampagne unter dem Motto ,Neue Bauernregeln‘, um auf die Missstände in der industriellen Landwirtschaft und ihre Auswirkungen auf die Tier- und Umwelt aufmerksam zu machen. Es sollten in 70 Großstädten Plakate aufgehängt werden, die die neuen Bauernregeln in Form von Sprüchen zeigen, wie z.B. ,Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein‘.

Leider wurde diese humorvolle Plakat-Aktion von Bundesministerin Hendricks aufgrund großer Gegenwehr seitens vieler Bauern und vor allem Landwirtschaftsminister Christian Schmidt zurückgezogen.

Weiterlesen

Post von der FÖJ-Redaktion

Make Pusteblume great again! 🙂

Klicke hier, solltest du dich gerade fragen, was die Pusteblume ist.

Hallo an alle, die sich mitteilen wollen. Die gerne schreiben und denen es Freude bereitet, Texte über ihre Lieblingsthemen zu verfassen. Wir, Euer diesjähriges Redaktionsteam der Pusteblume, haben nachfolgend ein paar Themenfelder, zu denen ihr nach Lust und Laune einen Text verfassen und an uns schicken könnt.

Weiterlesen

Samenspender*in sein

Das war genau der Moment bevor die tolle Pose kam. ganz ehrlich. Darf ich vorstellen: Das diesjährige Planungsteam des Einheitlichen Landesaktionstags.

V. l. n. r.: Lisa aus Niedersachsen, Finn aus Hessen, Jorinde aus Mecklenburg-Vorpommern, Robin aus Sachsen-Anhalt, Malin aus Niedersachsen, Meike aus Bayern, David aus Schleswig-Holstein und Henri aus Niedersachsen.

Sind eigentlich ganz kompetent als Landessprecher*innen. Abgesehen vom Fotomoment.                – das ELAT-Planungsteam

 

Weiterlesen

„Wir haben es satt!“ – I have a dream von Elena Schwind

Schon gut eine Woche ist es her, dass 18.000 gemeinsam für faire und nachhaltige Landwirtschaft demonstriert haben. Darunter waren auch um die 70 FÖJ’ler*innen aus ganz Deutschland vorne mit dabei im Jugendblock! Eine davon kam den weiten Weg aus Rheinland-Pfalz und hat einen wundervollen Beitrag zur Demo verfasst.

Neben folgenden Bildern, und zwar alle samt mit sichtbarer FÖJ-Beteiligung, werft deshalb unbedingt einen Blick auf „I have a dream“ von Elena Schwind:

„Wir haben es satt!“ – I have a dream von Elena Schwind

Lustige Bilder (selbstverständlich nach Priorität geordnet):

Weiterlesen

Die 1. Feuerstelle – ein kleiner Flashback

Eine Woche davor war noch kein Raum da, die Band sagt am gleichen Tag ab und das gerettete Essen schien nur aus Avocados und Mangos zu bestehen, aber irgendwie war es dann doch ganz schön gut.

Die Feuerstelle soll Nicht-FÖJlerInnen die Chance bieten das Freiwillige Ökologische Jahr und besonders dessen Teilnehmer näher kennen zu lernen. Außerdem brauchen wir diese Treffen um eine Plattform zu ermöglichen, wo sich Menschen aus unterschiedlichen Einsatzstellen, Seminargruppen und Trägern treffen können. Kurz vor Weihnachten sollten damit noch die Themen Geschenke und Nachhaltigkeit kombiniert werden, Live-Musik wäre nice und Essen mag eh jeder. Keine leichte Kombi aber am Ende war doch von allem was drin.

Das war auch nur ein Teil des Essens

Am Freitag Abend vor der ersten Feuerstelle wurde deshalb fleißig Essen auf dem Markt am Maybachufer gerettet. Anschließend wurden die gefühlten Kubikmeter an Kartoffeln, Tomaten, Biobrot und dem oben genannten Hipstergemüse mit einem Dude namens Nate sortiert und mit der Ubahn weiter verschifft.

Am Samstag war dann der große Tag. Schnell noch ein semi hübsches Eingangsschild gemalt und schon kamen die ersten vorbei. Der Handlungsspielraum füllte sich recht schnell und es wurde auch innerhalb kürzester Zeit fleißig upgecyclet. Zur Wahl standen Dinge aus Zeitungspapier, Altglas und Fahrradschläuchen. Die entstandenen DIY Geschenke hätten sich auf jeden Fall in den Indie-Stores der Bergmannstraße sehen lassen können.

Die Bastelrunde in angenehmem Sepia-Ton

„Den Abend mit den verschiedensten FöJlerInnen aus ganz Berlin habe ich in sehr guter Erinnerung. Ich finde die Möglichkeit, sich auch außerhalb der Seminargruppe und Stiftung mit Gleichgesinnten auszutauschen, super gut. Es hat großen Spaß gemacht, mit dem Geruch von leckerem selbst gekochtem Essen in der Nase und entspannter Musik im Ohr mit größtenteils fremden Menschen an einem Tisch zu basteln. Die Gewissheit das alle, die an dem Abend teilgenommen haben, höchstwahrscheinlich gleiche Ansichten zum Thema Nachhaltigkeit, Natur und Umwelt teilen, führte zu einer sehr gemütlichen und harmonischen Stimmung. Danke für die Mühe, die sich die Organisator_Innen gemacht haben und das bereitgestellte Material, ich freue mich auf das nächste Treffen.“

Onia 

FÖJlerin , war auch da

Während andere also die letzten Weihnachtsgeschenke zusammen nähten, wurden Avocados ausgelöffelt, Geburtstagslieder gesungen und deepe Konversationen betrieben. Auf dem Tisch stand eine süße Guacamole mit Mango. Auch wenn ich nicht weiß, wessen Idee das war, Hut ab!

„Wir waren komplett überwältigt von der Anzahl an Menschen, die den kleinen feinen Handlungsspielraum an dem Abend betraten. Danke für Euer Mitkochen und Mitupcyclen – wir hoffen, dass Ihr den Abend wie wir genossen habt und Euch mit neuen Menschen vernetzen konntet.“

Sarah

Vernetzungs-AG, kennt coole Räume in Berlin, z.B. den hier

Also, Upcycling check, Gerettetes Essen check und Vernetzung check. Und die Live-Musik? Die gab es dann am Ende auch noch dank Jan und dem Klavier.

Die Feuerstelle kommt in deine Stadt! Checke jetzt den nächsten Termin. Wir sehen uns!

Es gibt Gruppensprecher? und Landessprecher?! und Bundessprecher?!?!?1?

Und was machen denn diese Bundessprecher, bitte?

Hallo, ihr Lieben:),

Falls Ihr noch nicht all zu viel von den fünf diesjährigen FÖJ-BundessprecherInnen auf dem FÖJ Bundesblog gelesen habt, wäre das wirklich keine Überraschung, denn neben einem riesigen Haufen an Planungsarbeit, haben wir leider noch nicht allzu viel Zeit dafür gefunden. Trotzdem hier ein Verweis zum FÖJ Bundesblog (oha, da macht sie nicht eiskalt Werbung für einen schlechtgeführten Blog), auf dem ihr noch nicht viel zu den neuen BundessprecherInnen findet. Außer einem, ja, es ist bisher wirklich nur einer, Eintrag. Aber wir sitzen tatsächlich in genau diesem Moment dran, auch wenn einfach nichts an unseren wundervollen, berliner Landesblog rankommt;)

Hä? Das sind doch keine 5? Ja, Aisha konnte leider nicht beim ersten Pflichttermin dabei sein.

Einer für alle, alle für das FÖJ? … In diesem Fall fast alle. Aisha konnte leider nicht beim ersten Pflichttermin dabei sein, ist aber ab jetzt am Start.

 

Wer schreibt denn hier eigentlich? Wie schon auf diesem Blog gespoilert wurde, gibt es neben den BundessprecherInnen Henri, Saskia, Nathan und Aisha noch mich aus Berlin. Die Vorstellung kommt auch demnächst, … versprochen:D Um jetzt nach all dem Gelaber auf den Punkt zu kommen:

 

 

Vom 6. bis 8. Januar. 2017 ist das erste von insgesamt fünf FÖJ-BundessprecherInnentreffen und zwar in Berlin! Eines dieser Dinge, die BundesprecherInnen tuen … sich treffen;) Wir wollen die Chance nutzen und ein kleines FÖJler_innen – Treffen daraus machen!

Falls Du uns schreiben möchtest und / oder Interesse an einer Kneipentour mit ein paar anderen berliner FÖJler_innen und uns am Wochenende vom 6. bis 8. Januar. 2017 hast, dann hier unsere Adresse:D: bundessprecher@foej.net

 

Bis dann,

Anna:)

#basilikumbleistift