Infos zur Demo!

Gestern Abend haben ca. 20 FÖJlerInnen im Jugendclub Maxim vier Transparente für die Demo gemalt, sowie Mobimaterial (Plakate, Flyer, Sticker) mitgenommen, die nun verteilt werden. Ich hab mal alles Wichtige für euch zusammengestellt:Transparent_Demo_Berlin

Die Demo findet am 19. Januar statt.
Unser Treffpunkt: 11 Uhr vor Kaisers im Hauptbahnhof!
Mitbringen: Zieht euch warm an, nehmt euch Tee und was zu Futtern mit, gern auch Plakate, Trillerpfeifen, sonstige Sachen wie kreative Kostüme etc. Es gibt vier große Transparente von uns, die auch getragen werden müssen Desweiteren suchen vor Ort Organisationen/Vereine wie BUND, Tierschutzbund, demeter etc. immer auch noch Plakat- /Fahnenträger

Mithelfen:

1) Während und nach der Demo: Es werden noch Spendensammler, Ordner und Spülhelfer gesucht. Ihr würdet ein Wir haben es satt Shirt bekommen und behalten dürfen. Wer Interesse daran hat, melde sich bitte schnellstmöglich (!) bei  info@wir-haben-es-satt.de oder bei hoffmann@meine-landwirtschaft.de

2) Für das Wochenende 18.-20.01.: Es werden noch Unterkünfte gesucht!
Dazu ein Aufruf von Paul:
„Bei meiner Einsatzstelle planen wir grade die diesjährige „Wir haben es satt“-Demo am 19. Januar, hier in Berlin http://www.wir-haben-es-satt.de/ . Dazu möchten wir dieses Jahr auch internationale Gäste einladen, die auch für eine bessere, gesündere und gerechtere Landwirtschaft demonstrieren wollen. Um all unseren Besuchern einen herzlichen Empfang zu bieten und die Reise finanziell möglich zu machen, möchten wir gern eine private Unterkunft für unsere europäischen Gäste anbieten. Also wenn jemand ein Bett oder Sofa zur Verfügung stellen kann und Spaß daran hat sich interkulturell auszutauschen und neue Leute kennen zu lernen, könnt ihr euch ja bei mir per Mail melden (p.berschneider@saveourseeds.org). Bei Fragen natürlich auch 😉 Wir und unsere internationalen Freunde werden Euch danken!“

3) Mobimaterial verteilen
4) Spenden
5) Ladet eure Facebook-Freunde zur Veranstaltung ein
6) Petition von Campact zum Bienensterben unterschreiben und teilen
7) Aufruf „K.O. den Tierfabriken“ vom BUND unterzeichnen und teilen

Programm rund um die Demo:

10.01. – ab 17Uhr: Transpimalen in der BUND Jugend (Erich Weinert Str. 82),
Vom 17.-19.01.
finden in der Markthalle IX (Eisenbahnstr. in Kreuzberg) die „Grünen Tage der nachhaltigen Lebensmittelkultur“ statt
17.01. – 19Uhr:
Marktgespräch „Bauernland in Bauernhand – Stoppt das Landgrabbing in Rumänien“ (Markthalle IX, Kreuzberg)
18.01. – 12-19Uhr
: Markt für nachhaltige Lebensmittelkultur (Markthalle IX) (auch Samstag 9-16h)
18.01. – 18 Uhr:
Schnippeldisko von Slow Food (ungewolltes Gemüse aus dem Umland wird geschnippelt und gekocht – am Samstag gibts dann auf der Demo warme, vegane Suppe gegen Spende) – dafür am besten Messer/Schäler und Schneidebrettchen mitbringen!
19.01.: Samstag vor der Demo regional und fair frühstücken und dann gemeinsam hin
19.01. – 14-18Uhr: „Suppe ’n Talk“-Aufwärmen, diskutieren, vernetzen in der Böll Stiftung (Schumannstr. 8)
19.01. – 19Uhr:
Music & Message: Konzert mit Mellow Mark und Johanna Zeul, Grußworte: Gladys Anya, im Bi Nuu, Berlin-Kreuzberg, in Kooperation mit „Deine Stimme gegen Armut.
19.01. – ab 18Uhr: FÖJ After-Demo-Treffen in der Bornholmer Hütte (Bornholmer Str. 89 – nähe S/U Schönhauser Allee)

Demoprogramm von der Bundjugend

Jetzt müsstet ihr top informiert sein! 🙂
Wir sehen uns auf der Demo! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.